Musik 2017

Samstag 21. Jänner 2017

Jazz im Keller

"Patrizia Ferrara Trio"

Patrizia Ferrara - Stimme
Wolfgang Schmidt - Keyboard
Thomas Böröcz - Drums

Dass sich der moderne Jazz nicht notwendigerweise immer in der übermäßigen Komplexität
verlieren muss, sondern auch in seiner eher zugänglicheren und smoothen Form anspruchsvoll
und spannend bleiben kann, dafür liefert die Sängerin und Komponistin Patrizia Ferrara den Beweis.
Patrizia erzählt in Ihren Liedern persönliche Geschichten und erweckt dabei große Emotionen.
 Ihre familiären Wurzeln liegen in Italien, das Sie schon mit 16 verließ, um in Wien zu arbeiten.

Über die anfänglich autodidakten Gehversuche, unter anderem mit der Brasilianischen Sängerin
Célia Mara begann sie "Jazz" zu entdecken und zu studieren. Danach prägte die Zusammenarbeit
mit Dean Bowman und ihr sozial/musikalisches Engagement bei "Healing Arts Initiative Inc" 
einige Jahre ihre Tätigkeit in den USA.

Seit 2012 zurück in Wien, steht sie immer wieder zusammen mit verschiedensten Künstlern
auf der Bühne, um Ihre Lieder zu präsentieren, die uns in eine Welt zwischen "Sing a Song Writing"
und "Easy Listening Jazz" entführen. Leichtigkeit, Eleganz und eine samtige Stimme erinnern an
eine moderne „Billie Holliday“, die Arrangements sind kompromisslos sparsam und klar.

Wolfgang Schmidt an den Keys und die "Ostinato"-Legende Thomas Böröcz unterstützen sie dabei
subtil, mit offenen Ohren und Herzen.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,- / Vorverkauf € 16,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

Reservierte Karten können an der Abendkassa bis 19.45 Uhr zum Vorverkaufspreis abgeholt werden.
Freier Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre & Junggebliebene ab 80....

_________________________________________________________________________________

 

Donnerstag 16. Feber 2017

Jazz im Keller

"Burak Bedikyan European Quartet "

Burak Bedikyan - Piano
Andy Middleton - Tenor & Sopran Sax
Johannes Strasser - Bass
Joris Dudli - Drums

Dieses Quartet ist eines der neuesten Projekte des türkischen Künstlers Burak Bedikyan.
Im Oktober 2014 organisierte der in seiner Heimat überaus populäre Pianist Burak Bedikyan
in Istanbul ein sensationelles Memorial-Konzert für den weit über die Grenzen Österreichs hinaus
betrauerten Fritz Pauer – und man beschloß die Band nach Möglichkeit am Leben zu erhalten.

So kommt es jetzt zu Auftritten in Österreich mit dem bei uns fast schon heimisch gewordenen
New-Yorker-Paradesaxophonisten Andy Middleton, über den Dave Liebman sagte: „He represents the
very best of a new generation of jazz musicians.“
Zu diesen zwei absoluten Weltklassemusikern gesellen sich zwei perfekt passende Kollegen und ebenfalls
Weggefährten von Fritz Pauer, nämlich Johannes Strasser und Joris Dudli.

Wir hatten die große Ehre, Fritz Pauer mit Johannes Strasser und Joris Dudli zwei mal im Freiraum
erleben zu dürfen, deshalb freut es uns auch sehr, dass uns Burak mit seiner Formation die Ehre geben
wird - nicht nur in memoriam Fritz Pauer.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,- / Vorverkauf € 16,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

Reservierte Karten können an der Abendkassa bis 19.45 Uhr zum Vorverkaufspreis abgeholt werden.
Freier Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre & Junggebliebene ab 80....

_________________________________________________________________________________

 

Freitag 17. März 2017

Jazz im Keller

"David Helbock Trio"

David Helbock - Piano
Raphael Preuschl - Bassukulele
Reinhold Schmölzer - Drums

"Die Musik des David Helbock Trios ist voll mit musikalischen Tricks... Aber ihre Show ist keine
Effekthascherei. Es ist sogar so, dass Helbocks wahre Technik und Musikalität noch besser zum
Vorschein kommt, wenn er von wilder Virtuosität zum lyrischen Spiel wechselt..."
David Washington - In Daily Australia

Das aktuelle Trio des mit dem "Outstanding Artist Award" des Bundes Österreich ausgezeichneten
Pianisten David Helbock zeigt unkonventionelle und humorvolle Facetten:
Raphael Preuschl zupft nicht etwa den Kontrabass, sondern eine Bass-Ukulele. Entsprechend
dynamisch, mitunter beinahe eruptiv spielt Reinhold Schmölzer sein Schlagzeug. In lyrischen Passagen
ausgesprochen sensibel, in schnellen Momenten mit pointierter Energie und kräftigen Beats.

Das neue Programm, das im Freiraum präsentiert wird und als CD bei einem der renommiertesten
Labels - ACT Music - kürzlich erschienen ist, taucht in eine mystische Welt ein.
David Helbock hat sich von verschiedenen Geschichten verschiedener Kulturen und deren Mythologie
 zu seinen Kompositionen inspirieren lassen. So sind treibende, mit dem Zeitgeist gehende Stücke
und auch viele ruhige, mystische Momente, die unserer schnelllebigen Zeit einen Gegenpol bieten
sollen, entstanden.

„...gut aufeinander eingespielt, lassen die drei Musiker die Klischees der Gattung Jazz-Piano-Trio
weit hinter sich…“ Jazzthing

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,- / Vorverkauf € 16,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

Reservierte Karten können an der Abendkassa bis 19.45 Uhr zum Vorverkaufspreis abgeholt werden.
Freier Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre & Junggebliebene ab 80....

_________________________________________________________________________________

 

Freitag 21. April 2017

Kabarett im Keller

"Höhenrausch" Solo-Kabarett mit Tanja Ghetta

Menschen ändern sich nicht! Was tun, wenn aber genau das passiert und die eigene kleine
Welt aus den Fugen gerät?

Tanja macht sich mit ihrer kleinen Welt, mit Gott und einer Boxershorts im Rucksack auf
den Weg zum Gipfel. Die Gesetze des Berges gelten für alle, aber nicht für eine Tirolerin.
Die Gesetze des Lebens gelten auch für alle, aber nicht für eine Tirolerin. Oder doch?
Kein Risiko ist zu groß, kein Berg zu hoch im Kampf um eine Freundschaft.
Auf geht´s der Berg ruft!
PS: Und am Gipfel geht mir keiner aufs Klo!

Tanja Ghetta wurde 1973 in Hall in Tirol geboren, hat die Schauspielschule Cingl/Fröhlich
am Landestheater in Innsbruck sowie nach zwei Jahren die Schauspielschule Forum Tirol
besucht und 1997 in Wien mit der paritätischen Prüfung besiegelt.
 
Danach folgten erste Engagements im Kellertheater Innsbruck, Stadttheater Innsbruck,
Theaterlabor Bielefeld und viele andere.
2007 ist sie mit ihrem ersten eigenem Solokabarettprogramm "SchleuderTrauma" unterwegs.
2010 folgte das Programm "Eingefädelt" und seit 2014 präsentiert sie ihren persönlichen
"Höhenrausch".

Tanja Ghetta ist Finalistin der Hirschwanger Wuchtl 2010.   

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,- / Vorverkauf € 16,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

Reservierte Karten können an der Abendkassa bis 19.45 Uhr zum Vorverkaufspreis abgeholt werden.
Freier Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre & Junggebliebene ab 80....

________________________________________________________________________________

 

Freitag 19. Mai 2017

Literatur und Jazz im Keller

Frank Hoffmann und mg3: "Liebe und so weiter"

Frank Hoffmann – Stimme
Martin Gasselsberger – Piano, Komposition
Roland Kramer – Kontrabass
Gerald Endstrasser – Schlagzeug, Komposition

„Liebe und so weiter….“ umfasst nicht nur das Thema „Himmelsmacht“ im
Spiegel der Jahrhunderte (das älteste bekannte Liebesgedicht aus Ägypten ist
Teil des Programms) sondern beschäftigt sich auch mit den „Kollateralschäden“
dieser Gemütsverfassung: Ehe, Eifersucht, Scheidung, außereheliches
Verhältnis (männlich und weiblich) und noch eine Menge anderer
Katastrophen. Dazu wurden Recherchen bei allen verfügbaren Quellen
angestellt - bei den Minnesängern ebenso wie bei Erich Fried oder Rainer Maria
Rilke, bei Schlagertexten aus der Hochkonjunktur des Schmalz bis zu heutigen
bezüglichen Gesetzen in geschliffenster Beamtensprache.

Dazu wird Frank Hoffmann erstmals nach dem „Käfig voller Narren“ an der Wiener Volksoper
die Gesangsstimme wieder öffentlich aktivieren und Anleihen bei Hildegard Knef,
Herman van Veen, Charles Aznavour und Frank Sinatra nehmen.

Das Trio des bekannten Pianisten Martin Gasselsberger (Österreichs
Jazzmusiker des Jahres 2008 / 2009 – Concerto Poll) rundet dieses
vielseitige Programm ab.

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,- / Vorverkauf € 16,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

Reservierte Karten können an der Abendkassa bis 19.45 Uhr zum Vorverkaufspreis abgeholt werden.
Freier Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre & Junggebliebene ab 80....

_______________________________________________________________________________

 

Freitag 29. September 2017

Jazz im Keller

"Jim Rotondi / Axel Mayer Quintet"

Axel Mayer - Trompete
Jim Rotondi - Trompete
Werner Radzik - Klavier
Ivar Krizic - Bass
Manfred Josel - Drums

Die beiden Trompeter Jim Rotondi und Axel Mayer kennen sich seit etlichen Jahren und sind
aus der österreichischen Musikszene nicht mehr wegzudenken.
Der eine bereits im Dienste von Ray Charles, Toshiko Akiyoshi, Curtis Fuller, George Coleman,
der andere engagiert von Martin Grubinger, Berndt Luef, der Jazz Big Band Graz oder Mr. Ho’s
Orchestrotica.

Das erste musikalische Zusammentreffen fand im November 2012 im Rahmen des „30 Jahre
Royal Garden Jazz Club“ – Festivals statt.
Nun stehen sie wieder gemeinsam auf der Bühne, diesmal mit einer neuen Formation und
fixer Besetzung.

Mit Werner Radzik am Klavier, Ivar Krizic am Bass und Manfred Josel an den Drums haben
sich Jim Rotondi und Axel Mayer für ihre musikalische Conference eine hervorragende
Rhythmusgruppe ins Boot geholt.
Das Publikum kann sich auf einen Abend hochenergetischer Musik mit "ganz viel Jaaaaaaazz"
freuen!

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,- / Vorverkauf € 16,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

Reservierte Karten können an der Abendkassa bis 19.45 Uhr zum Vorverkaufspreis abgeholt werden.
Freier Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre & Junggebliebene ab 80....

_______________________________________________________________________________

 

Freitag 20. Oktober 2017

Jazz im Keller

"Duo Klak"

„klak" [:klak:], so nennt sich das Duo, bestehend aus dem Akkordeonisten Stefan Kollmann
und dem Klarinettisten Markus Fellner.

Das Schöne an den Stücken ihres nun erscheinenden Debüts „opus: Groove“ ist, dass alles,
scheinbar wie von Geisterhand gelenkt, perfekt ineinandergreift. Die feinen und spannungsgeladenen,
zwischen zarter Melancholie und purer Lebensfreude hin und her pendelnden Melodien, die vielen
unterschiedlichen Stile, die musikalische Raffinesse der beiden Protagonisten, sowie deren Fähigkeit,
ihre Musik mit einer fast schon betörend wirkenden leichtfüßigen Eleganz und viel Gefühl darzubringen.

Es scheint alles, vom ersten bis zum letzten Ton, ohne große Brüche im Fluss zu sein. Die beiden
Musiker stellen ihre außergewöhnlichen Begabungen ganz in den Dienst ihrer Musik und verzichten
auf das zur Schau stellen ihrer unbestreitbaren Fertigkeiten. Sie nehmen ihre Hörerschaft auf eine
ungemein stimmungsvolle und abwechslungsreiche Klangreise mit. Mal machen sie Station im Tango
Nuevo, mal in der Musette, um sich gleich darauf dem Klezmer zu widmen. Dazwischen wird auch
schon mal ein wenig dem Jazz und anderen Musikformen gehuldigt.
 
Das Zweiergespann, das im Juli dieses Jahres bei den “World of Accordion Awards” in Castelfidardo
mit dem “Jazz/World Music Award” ausgezeichnet worden ist, tut das sehr bedacht ohne jeden Anflug
irgendwelcher pathetischer Gesten.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,- / Vorverkauf € 16,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

Reservierte Karten können an der Abendkassa bis 19.45 Uhr zum Vorverkaufspreis abgeholt werden.
Freier Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre & Junggebliebene ab 80....

_______________________________________________________________________________

 

Donnerstag 16. November 2017

Jazz im Keller

"Rick Hollander Quartet featuring Brian Levy"

Paul Brändle – Gitarre
Will Woodard – Bass
Rick Hollander – Schlagzeug
feat. Brian Levy - Tenorsaxophon

Es ist nicht selbstverständlich für eine Band an vergangene Erfolge anzuknüpfen.
Das Rick Hollander Quartet ist seit den 1990er Jahren eine feste Institution in der globalen
Jazzszene. Die aktuelle CD „On the Up and Up“ zeigt wie zeitlos der moderne Jazz Stil dieser
amerikanisch - deutschen Band ist. Der aus San Diego stammende Saxophonist Brian Levy
gehört zu den virtuosesten Saxophonisten seiner Generation, sein emotionaler, reifer Ausdruck
begeistert das Publikum weltweit. Levy unterrichtet Jazzsaxophon und Improvisation am
renommierten „New England Conservatory“ in Boston.
Der 1992 in Kempten, Bayern geborene Gitarrist Paul Brändle wird als vielversprechendes
Nachwuchstalent gehandelt. Der Absolvent der Hochschule für Musik und Theater München
versteht es ohne Effekthascherei den Zuhörer nach und nach in seinen Bann zu ziehen.
Bassist Will Woodard ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil der New Yorker Jazzszene und
arbeitete dort mit einigen der besten Jazzmusikern zusammen. Sein scharfer Verstand, als
Absolvent der Yale University, ist in jeder seiner Basslinien präsent mit denen er die
verschiedensten musikalischen Situationen gestaltet.
Rick Hollander wurde 1956 in Detroit geboren. Beeinflusst von den musikalischen und
gesellschaftlichen Umbrüchen der 1960er und 70er Jahre zeichnet er sich heute durch sein
einfühlsames Begleiten und seine starke musikalische Vorstellungskraft aus. In seiner Karriere
arbeitete er mit Jazzgrößen wie James Moody, Brad Mehldau und Roy Hargrove zusammen.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,- / Vorverkauf € 16,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

Reservierte Karten können an der Abendkassa bis 19.45 Uhr zum Vorverkaufspreis abgeholt werden.
Freier Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre & Junggebliebene ab 80....