Musik 2021

 

VERSCHOBEN AUF: Samstag 30. Juli 2022

Jazz im Keller

"Los Del Barrio" mit Gina Duenas & Rupert Kirchmair Quartett

Gina Duenas - Vocals
Rupert Kirchmair - Piano
Gerald Rumpold - Bass
Kike Torres - Percussion
Florian Bramböck - Saxophon

Nach vielen Jahren als Latinmusiker in Berlin entschied sich Bandleader
Rupert Kirchmair 2014, die in Berlin so beliebten Live-Latin-Events in Tirol
zu etablieren und gründete LOS DEL BARRIO, die sich in kurzer Zeit einen
Namen machten. Das Besondere an der Band ist neben der Kombination
lateinamerikanischer Musikstile wie Salsa, Bossa Nova, Son und Timbao das
Brennen für diese Musik und das Herz, das bei jedem Auftritt spürbar ist:
Die kubanische Sängerin Gina Duenas ist seit 12 Jahren fixer Bestandteil
der Tiroler Musikszene und singt in mehreren Projekten wie „Los Seis del
Son“ und „La Banda del Sol“, mit denen sie auch in Deutschland und Italien
bekannt ist. Mit Leidenschaft und einer sprühenden Ausstrahlung geht sie
an jeden Auftritt heran.
Gina Duenas‘ Facettenreichtum sowohl in der Zartheit und Kraft ihrer Stimme
als auch der Wärme, Inspiration und Leidenschaft als Frontfrau der Band.
Der Focus liegt auf dem Moment, wodurch die verschiedenen Interpretationen
des Bandrepertoires bei jedem Auftritt Neues entstehen lassen.
LOS DEL BARRIO bringen Songs und Konzept, wollen aber in den Moment
abtauchen und daraus entstehen lassen, was entsteht, zwischen ihnen und
dem Publikum. Tanz, Gesang, geschlossene Augen, Sehnsucht und Freude...
Sie berühren und öffnen die Tür zu einer Positivität und Lebensfreude, an
die man sich lange erinnert, wenn man sich öffnen lässt.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

________________________________________________________________________________

 

Freitag 7. Mai 2021

Jazz im Keller

"The Brazilian Trio" mit Wolfgang Lackerschmid

Wolfgang Lackerschmid - vibes
Hélio Alves - piano
Nilson Matta - bass
Duduka da Fonseca - drums

Jazzy Brazilianity: Wie ein roter Faden zieht sich durch Wolfgang Lackerschmids musikalische
Karriere die Liebe zur brasilianischen Musik.

Ob in seiner Zeit in den USA oder bei Tourneen durch Europa, immer wieder finden sich Größen
des Brazil- und Latin-Jazz wie Romero Lubambo, Claudio Roditi, Dom um Romao oder Paquito
D`Rivera zu Bandprojekten des Vibraphonisten ein und spielen neben traditioneller Literatur auch
die von brasilianischer Rhythmik und Form beeinflussten Kompositionen Lackerschmids.
Die Zusammenarbeit mit dem Brazilian Trio war somit nur eine Frage der Zeit.

Die drei in New York lebenden Musiker des brasilianischen Trios verfügen jeder für sich über
einen beeindruckenden Lebenslauf. Ob als Sideman oder Bandleader sind sie alle führende
Vertreter des brasilianischen Jazz.

Das Repertoire dieser neu entstandenen Band ist eine Mischung aus Eigenkompositionen der
Bandmitglieder und Werken aus dem reichhaltigen Schatz des Samba- und Brazil-Jazz. Die der
brasilianischen Musik manchmal anhaftende Melancholie ist auch zu spüren, umso mehr
beeindruckt die Spielfreude, das immer wieder aufbrausende Feuer der Protagonisten. Alles
fliesst, die Rhythmen sind unwiderstehlich, die Stücke klingen flüssig, lebendig-vital und sehr
emotional präsentiert.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

________________________________________________________________________________

 

Samstag 24. Juli 2021

Jazz im Garten - bei Schlechtwetter um 20.00 im freiraum - 1. Stock

"Jasmin Bayer & Band"

 

Jasmin Bayer - Vocals
Davide Roberts - Piano
Florian Brandl - Trumpet, Flugelhorn
Markus Wagner - Bass
Christos Asonitis - Drums

Jasmin Bayer & Band besteht aus Vollblutmusikern, die in München
stationiert sind. Dieses internationale Jazzquintett um die bezaubernde
Vokalistin Jasmin Bayer bietet Jazz vom Feinsten. Hier treffen fünf Künstler
den Ton, den uns Jazz vermitteln will. Mal sentimental und einfühlsam, mal
aufregend, dann wieder rhythmisch ganz dem Bossa und Samba zugewandt.
Immer abwechslungsreich und überraschend!
Diesen kreativen Musikern gelingt es, die Balance zwischen Komposition und
Improvisation lebendig mit dem Publikum zu teilen! Originelle Arrangements
bekannter und weniger bekannter Jazzstandards sowie eigene Kompositionen
mit Verve und Hingabe vorgetragen mit einer großen Bandbreite!

Mit ihrem zweiten Album bei ENJA Records “The Green Unicorn” hat sich
Jasmin Bayer einen neuen Grundstock mit eigenem Repertoire geschaffen,
der den Straight Ahead Jazz zum Modern Jazz erweitert und damit
eindrücklich ihre Entwicklung dokumentiert. Die fruchtbare Zusammenarbeit
mit dem Pianisten Davide Roberts beweist sich wieder bestens.
Man nimmt Jasmin Bayer den Schmerz, die Melancholie, aber auch die
überschwängliche Freude zu jeder Sekunde ab. Sowohl ihre Stimme als
auch ihre Band überzeugt. An ihrer Seite stehen vier Musiker, die Leiden
schaft und spielerische Eleganz, Akkuratesse und improvisatorische
Beweglichkeit virtuos vereinen.

 

Beginn 12.00 Uhr / Einlass ab 11.30 Uhr
Eintrii € 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

Anmeldung unbedingt erforderlich!

_______________________________________________________________________________

 

Samstag 07. August 2021

Jazz im Garten um 19.00 Uhr - bei Schlechtwetter um 20.00 im freiraum - 1. Stock

"Vision for Two - 10 Years" mit Klaus Paier und Asja Valcic

Klaus Paier - accordion, bandoneon
Asja Valcic - cello

Seit zehn Jahren machen der Akkordeonist Klaus Paier und die Cellistin Asja Valcic
im Duo Musik, die Publikum wie Kritik begeistert: „Atemberaubend“ urteilt zum
Beispiel Der Spiegel, ein „packendes Zusammenspiel“ hört der britische Guardian.
Ihre gemeinsame Reise begann 2009 mit dem Debüt „À Deux“. Seitdem machen
Paier und Valcic die Kombination Akkordeon-Cello zu einem unvergleichlichen Klangerlebnis.

Ihr Jubiläumsalbum „Vision for Two - 10 Years“ steht nun für eine Bestandsaufnahme,
aber auch für die fortwährende Neuerfindung und den Ausblick dieses visionären Duos.
Schon der Titeltrack breitet gleich zum Einstieg alle musikalischen Errungenschaften aus:
Beide, Paier wie Valcic, kommen ursprünglich aus der Klassik, haben sich ihr aber abgewandt,
um durch stilistische Offenheit zu einer ganz eigenen, universellen Tonsprache zu gelangen.
Stets ist der Klang ihr Ausgangspunkt, das seidige und geschmeidige, in der Tongestaltung
klassische Spiel, das ihre Musik zeitlos macht. Dazu kommt der vom Augenblicks- und
Freiheitsgedanken des Jazz getragene Spirit, der sich mit weltmusikalischen Einflüssen verbindet.

Eine enorme, fast filmische Bildhaftigkeit ihrer Stücke ist das Resultat. Paier und Valcic
laden den Hörer ein, tief in eine vielschichtige wie faszinierende Klangwelt einzutauchen.

 

Beginn 19.00 Uhr / Einlass ab 18.30 Uhr
Abendkasse € 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

Anmeldung unbedingt erforderlich!

________________________________________________________________________________

 

Sonntag 08. August 2021

Jazz im Garten um 19.00 Uhr - bei Schlechtwetter um 20.00 im freiraum - 1. Stock

"Floris and the Flames"

Floris Willem - Violine
Gert Peeten - Klavier, Gitarre, Elektronik
Dries Peeten - Bass
Simon Schrooten - Schlagzeug, Perkussion

Vier Künstler aus Belgien mit gleicher Leidenschaft und Haarfarbe, das sind
„Floris and the Flames“!

Die vier jungen Musiker folgten einer klassischen Ausbildung, wechseln aber gerne in
andere Genres.
Das macht ihren Klang eigenwillig, virtuos und eklektisch. Zusätzlich zu ihren eigenen
Kompositionen führen „Floris and the Flames“ Originalbearbeitungen klassischer
Meisterwerke (Bach, Vivaldi, Paganini, Glass…) auf, die vom Komponisten Laurent
Beeckmans mitarrangiert worden sind…
…und als einzigartige Bearbeitung den „Dance Macabre“ von Camille Saint-Saens,
der allein schon das Konzert besuchenswert macht.

In dieser dunklen, coronageprägten Zeit möchten „Floris and the Flames“ mit ihrer
Cross-Musik den Funken entzünden, der die Menschen wieder zum Leuchten bringt.

Als Gewinner des “Prix Vieuxtemps”-Wettbewerbs, gilt Floris Willem als einer der
erfolgreichsten belgischen Geiger seiner Generation.

 

Beginn 19.00 Uhr / Einlass ab 18.30 Uhr
Eintrii € 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

Anmeldung unbedingt erforderlich!

________________________________________________________________________________

 

Donnerstag 16. September 2021

Jazz im Keller

"The Austrian Swing Allstars"

Heinz von Hermann - Saxes
Jörg Seidel - Guitar & Vocals
Joschi Schneeberger - Bass
Martin Spitzer - Guitar

Vier großartige Swing-Spezialisten haben sich zu einem neuen Ensemble zusammengefunden,
um den Jazz der 40er und 50er Jahre zu zelebrieren. Allen voran die europäische Jazzlegende
Heinz von Hermann (Wien). Er hat in allen Rundfunk Big Bands gespielt (WDR, NDR, ORF, RIAS...)
dazu bei Peter Herbolzheimer und Max Greger. Als Solist hat er mit internationalen Stars auf der
Bühne gestanden und gehört auch mit 83 Jahren zu den herausragenden Interpreten des
swingenden Jazz.

Der ebenfalls in Wien beheimatete Gitarrist Martin Spitzer ist eine Jazz-Kapazität in Österreich.
Jahrelang hat er im Trio des Gipsy-Jazz Gitarristen Diknu Schneeberger die Rhythmusgitarre
perfekt bedient.
Darüber hinaus ist er ein gefragter Solist, der mit u.a. Howard Alden, Red Holloway, Kevin
Mahogany und Jeff Clayton gespielt hat.

Joschi Schneeberger ist der zweifellos erfolgreichste und umtriebigste Bassist in Österreich.
Seine stilistische Bandbreite hat ihn mit so unterschiedlichen Musikern, wie Till Brönner, Barney
Kessel, Clark Terry, Mundell Lowe und Gustavo Bergalli zusammengeführt.
Gemeinsam mit dem herausragenden Jazzsänger und Gitarristen Jörg Seidel spannt dieses
swingende Quartett einen musikalischen Bogen, der von Django Reinhardt bis zu Benny
Goodman und von Lester Young zurückführt zum Gipsy Jazz. Unterhaltsam, mitreißend,
humorvoll.....

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

_______________________________________________________________________________

 

Freitag 15. Oktober 2021

Jazz im Keller

"From the Movies and the Arts" mit dem Anna Leman Trio

Anna Leman - Vocals, Composition
Janine Schrader - Sax, Flute, Backingvocals
Josef Reßle - Piano

Der filzig-samtene Alt Lemans betört und verstört zugleich. Weil sie mit ihrem Gesang
eindringt ins Innerste. Sie singt mit ihrem ganzen Körper, ihr Atem wird Ausdruck. Sie ist
greifbar, verletzlich, sie ist hautnah. Emotional tief, handwerklich perfekt.
Anna Leman verzaubert und verführt in eine Welt voller Emotion, Sinnlichkeit und Leidenschaft,
Freude aber auch Trauer. Anna Leman wächst mit klassischer Musik auf. Schon mit 6 Jahren
singt sie Mozart und für sie ist klar, sie will auf der Opernbühne stehen, wie ihr Vater. Auch durch
ihre Mutter, die ebenfalls als Tänzerin an der Bühne arbeitet, erbt sie die grosse Liebe zur
klassischen Musik. Heute bewegt sich Lemans Musik geschmeidig zwischen verschiedenen
Genres. Jazz -, Pop - und klassische Elemente fliessen selbverständlich ineinander und bieten
Raum für vielseitige Klänge und Stimmungen.

Das Project „From the Movies and the Arts“ ist ein Genuß für Auge und Ohr, denn Anna
Leman kombiniert hierzu ihre beiden Leidenschaften - Musik und Malerei. Diese vereinen
sich zu einem wunderschönen, sehr besonderen Programm.

Songs aus Filmklassikern, wie z.B. „The Thomas Crown  Affair“, „Alfie“, „Bagdad Cafe“,
„Der Talentierte Mr.Ripley“ und viele mehr sowie Eigenkompositionen von Anna Leman
werden in eigener Interpretation gespielt - ergänzend zum Musikprogramm, werden gemalte
Werke von Anna Leman auf Leinwand projeziert und dienen sozusagen als Bühnenbild.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

_______________________________________________________________________________

 

a

Donnerstag 11. November 2021

Jazz im Keller

"Audrey" mit Pure Desmond

Lorenz Hargassner - saxophone
Johann Weiß - guitar
Christian Flohr - bass
Sebastian Deufel - drums

„Jetzt würde ich gerne Audrey Hepburn durch den Wald kommen sehen.“
Das waren die Worte des Filmemachers Gijon Mili zu den Mitgliedern des Dave
Brubeck Quartet, als Mitte der 50er Jahre in den New Yorker Columbia Studios
einer der ersten Kurzfilme über Jazz entstand. „Oh ja, das würde ich auch
gerne“, so die Antwort des Saxophonisten der Band, Paul Desmond.

Heute, 60 Jahre später, stellt das preisgekrönte Quartett „pure desmond“ um
die vier Musiker Lorenz Hargassner, Johann Weiß, Christian Flohr und Sebastian
Deufel auf ihrem neuen Album „Audrey“ die Geschichte vor, die vielleicht passiert
wäre, wenn Hepburn damals tatsächlich in der Nähe gewesen wäre. Und auch
Desmonds Komposition „Audrey“, ein musikalisches Kleinod des „Take Five“-
Komponisten, findet sich darauf in einer intimen, zerbrechlichen Interpretation
des Cool Jazz Ensembles aus Deutschland.

Die Band hat ihre eigene Klanglichkeit in einer 15-jährigen Geschichte verfeinert
– da ist der unter Kennern bereits legendäre Sound der Gruppe, „eine edle
kammermusikalische Ästhetik: durchsichtig, überschaubar, linear, kontrolliert
emotional und zurückgelehnt bis zur totalen Entspannung“, wie es die Jury des
Preises der Deutschen Schallplattenkritik ausdrückt. In der musikalischen
Zusammenarbeit vieler dichter Konzertabende und intensiver Sessions sind neue
Kompositionen entstanden, die sich thematisch mit der Geschichte von Paul
Desmond und Audrey Hepburn beschäftigen. Hierbei betreten die Musiker
stilistisches Neuland – und das macht sie zu wirklichen Erben der Jazz-Pioniere
um Brubeck.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

_______________________________________________________________________________

Mittwoch 29. Dezember 2021

Jazz im Keller

David Helbock Solo "Playing John Williams"

 

Nach vielen enthusiastischen Kritiken zu seinen zahlreichen CDs und nach
Hunderten Konzerten rund um den ganzen Globus, ist der junge österreichische
Pianist David Helbock längst auf dem internationalen Parkett der Jazzmusiker
angekommen. Er ist mehrfacher Preisträger des weltgrößten Jazzpiano Solo
Wettbewerbs in Montreux (CH) und gewann dort ebenso den Publikumspreis.

Der Jazzpianist David Helbock interpretiert in diesem neuen Projekt die Musik
des mehrfachen Oscar und Grammy prämierten US-amerikanischen Film-
komponisten John Williams.
Es gibt Musik, die lässt einen im Leben nicht mehr los. Sie berührt so stark,
dringt tief in einen ein und bleibt unauslöschlich im Gedächtnis haften. Oft
kommen außermusikalische Ereignisse hinzu, die sich mit dem Hörerlebnis
verknüpfen und die Erinnerung noch fester zementieren. So erging es auch
David Helbock als er das Kino für sich entdeckte und hier der Musik von John
Williams begegnete. „Er begleitet mich bereits mein ganzes Leben. Ich bin ein
großer Star Wars Fan und kann mich auch noch genau erinnern, wie ich als Kind
unzählige Male den Film „E.T.“ gesehen und mit dem außerirdischen Wesen und
seinen menschlichen Freunden mitgefiebert habe. Oder an „Jurassic Park“, mein
erster Kinobesuch ohne Eltern. Auch das Wechselbad der Gefühle zwischen
Faszination und Angst werde ich nicht vergessen, als ich den „Weißen Hai“
erstmals schaute. All das waren tief emotionale und prägende Erlebnisse für
mich und verantwortlich dafür war auch immer der Soundtrack zu den Filmen.“
 
Filmmusik von Blockbuster wie „Indiana Jones“, „Harry Potter“ über „Der Weisse
Hai“ bis hin zu „Schindler´s Liste“ werden auf ihre Essenz reduziert und leuchten
am Solopiano in kreativen, jazzigen Arrangements in ganz neuem Glanz.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 18,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

_______________________________________________________________________________