Samstag 5. März 2022

Jazz im Keller

"Heinrich von Kalnein & das Meretrio"

Heinrich von Kalnein - tenor saxophone, flute, alto flute
Emiliano Sampaio - guitar
Gustavo Boni - bass
Luis André de Oliveira - drums

Heinrich von Kalnein zählt seit vielen Jahren zu den wichtigen Aktivposten der heimischen Jazz-Szene. Der deutsche Saxofonist und Flötist arbeitet seit 2016 mit Emiliano Sampaio und seinem Meretrio zusammen. Der brasilianische Gitarrist und Komponist Sampaio war schon in São Paulo ein erfolgreicher junger Musiker, bevor er für ein Masterstudium in Jazzkomposition an die Grazer Kunstuniversität kam. Zusammen mit seinem 2004 gegründeten Meretrio entwickelte er eine eigene Musik, in der sich brasilianische Melancholie mit jazzmusikalischer Raffinesse vereint. 2016 erschien ihre sechste CD „Óbvio“ mit Heinrich von Kalnein als Gastsolist.
Die Presse reagierte begeistert, das amerikanische Downbeat Magazine vergab 4 Sterne und reihte „Òbvio“ in der Rubrik Best Albums of the Year 2017.

Im März 2018 gingen die vier erstmals auf Tournee und spielten in den renommierten deutschen Bauer Studios ihre erste gemeinsam produzierte CD „Passagem“ ein, die sich durch Leichtigkeit, virtuoses Zusammenspiel auf allerhöchstem Niveau und einen enormen Farbenreichtum auszeichnet. Das CONCERTO Magazin begeisterte „eine Fusion aus Jazz, Blues oder Rock, die viele Fenster öffnet.“

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 20,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

____________________________________________________________________________

Donnerstag 24. März 2022

Jazz im Keller

"Mr Bogaloo" Jazzquintett mit Stephan Costa

Martin Ohrwalder - Trompete
Romed Hopfgartner - Saxophon
Stephan Costa - Piano 
Benni Lampert - Bass
Georg Tausch - Drums

2021 formiert von Stephan Costa, ist das Tiroler Jazzquintett in der Form neu, wenngleich sich langjährige musikalische Partner darin präsentieren. Ein klassisches Jazzquintett mit Trompete und Saxofon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug. Das Programm mit den bewährten musikalischen Weggefährten aus Tirol bietet groovende Herzerwärmung und berührende Innenschau in den Kompositionen der Bandmitglieder und in neuen Arrangements anderer interessanter Beiträge der Musikgeschichte. Da dabei der Improvisation immer viel Raum gegeben wird, bleibt die Sache spannend und jede Performance ein Unikat.

Der Bandname spiegelt Blues und Groove-Nähe wieder und grenzt sich von der politischen Verwendung des Begriffes ab. 

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 20,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.at oder Telefon +43 699 12 36 97 29

____________________________________________________________________________

Donnerstag 28. April 2022

Jazz im Keller

"Feinmaschig" Helmut Sprenger Solo

Helmut Sprenger - Klarinetten, Sopran-Saxophon, Stimme, Loop

 

Helmut Sprenger wird an diesem Abend mit Klarinetten, Sopran-Saxophon, seiner Stimme, einer Loop-Station und elektronischen Effekten in eine Klagwelt der besonderen Art entführen.
Bei den Kompositionen handelt es sich sowohl um Solostücke, als auch um Werke für mehrere Klarinetten, wobei die natürlichen Klangfarben zum Teil in eigenwilliger Verfremdung erscheinen.

Unter dem Titel „Feinmaschig“ präsentiert Helmut Sprenger Klarinettenmusik, die nicht langweilt und nervt, sondern zu einem besonderen Hörerlebnis wird. Mit verschiedensten Spieltechniken entlockt er seinen selbst geschriebenen Stücken kunterbunte Klangfarben.
Die Loops erzeugen minimalistischen Soundbilder, die wie ein roter Faden durch die Präsentation führen. Zusätzliche elektronische Effekte ziehen die Zuhörer in den Bann dieser erlebnisreichen Expedition, die lange nachhallt.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 20,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

____________________________________________________________________________

Donnerstag 9. Juni 2022

Jazz im Keller

"GRAPHA" - die 7-köpfgige Mini-Bigband

Frederik Mademann - Altsax
Jonas Brinckmann - Baritonsax
Vincent Eberle - Trompete
Thorben Schütt - Posaune
Maximilian Hirning- Kontrabass
Julian Fau- Schlagzeug
Raphael Huber - Tenorsax & Komposition

Eine Miniatur-Bigband, die nicht nur durch stilistische Vielseitigkeit sondern auch durch das Spiel aller dynamischen Stufen besticht. Das passiert auch noch in spitzenmäßiger Intonation, einer Kombination aus Fleiß, Wille, Glaube und Glück. Die fabelhafte Rhythmusgruppe spornt dabei das feinfühlige Bläserquintett stets zu kreativen Glanzleistungen an.

Getragen von der unbändigen Spielfreude der Musiker versprechen die Eigenkompositionen und Arrangements von Bandleader Raphael Huber Heiterkeit, Tiroler Schmäh, aber auch Einfühlsames, wie sensible und nahezu sakrale Klänge — ab und zu darf’s durchaus auch mal ein bisserl Walzer sein.

„... aufblitzende Lust am typisch österreichischen Schmäh durchzieht das gesamte Album. Angefangen beim heiteren, wie aus den Dreißigerjahren kommenden Swing-Arrangement des Openers „Chaddar Orange Roof“, über das verzinkt hardboppige „Watsoning“, das pathetische eingerahmte, dazwischen wirbelwild wie von der Jazzrausch Bigband einheizende „Amal“ bis zum explizit folkloristisch-humoristischen „Johnny The Game“ oder der frech parodierten Schlager-Miniatur von Heintjes „Mama“.
Lustig, abwechslungsreich und virtuos - diese Mischung zündet, gerade jetzt...“ (Süddeutsche Zeitung)

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 20,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

______________________________________________________________________________

Freitag 15. Juli 2022

Jazz im VZ Pavillon - im Rahmen der Feier "40 Jahre Marktgemeinde Jenbach"

"JÜTZ"

Isa Kurz - Stimme, Geige, Akkordeon, Hackbrett
Daniel Woodtli - Trompete, Flügelhorn, Stimme, Hackbrett
Philipp Moll - Kontrabass, Stimme

Die alpenländische Volksmusik von ihrer Vergangenheit in die Gegenwart führen, ihr zu einem stilistisch zu allen Seiten hin offenen Klang verhelfen und sie so mit frischem neuem Leben erfüllen: JÜTZ zeigen auf wunderbare Weise, zu welch packender Schönheit man den traditionellen alpinen Klang bringen kann.

Der respektvolle Umgang mit der Musik der Heimat samt deren Weiterentwicklung: Genau darum geht es in ihrer Musik. Der Klang, den das schweizerisch-österreichische Dreiergespann Jütz zu Gehör bringt, ist einer eines großen Gefühls fern jeder Klischeehaftigkeit, er ist einer der wunderbaren Eleganz und Gediegenheit, ungemein lebendig, zärtlich sanft, erfrischend verspielt,
zutiefst berührend, lyrisch und voller Charme.

 

Beginn 20.00 Uhr
Eintritt frei

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

____________________________________________________________________________

Sonntag 17. Juli 2022

Jazzbrunch im Freiraum-Garten - im Rahmen der Feier "40 Jahre Marktgemeinde Jenbach"

"Los Del Barrio" mit Gina Duenas & Rupert Kirchmair Quartett

Gina Duenas - Vocals
Rupert Kirchmair - Piano
Gerald Rumpold - Bass
Kike Torres - Percussion
Florian Bramböck - Saxophon

Nach vielen Jahren als Latinmusiker in Berlin entschied sich Bandleader Rupert Kirchmair 2014, die in Berlin so beliebten Live-Latin-Events in Tirol zu etablieren und gründete LOS DEL BARRIO, die sich in kurzer Zeit einen Namen machten. Das Besondere an der Band ist neben der Kombination lateinamerikanischer Musikstile wie Salsa, Bossa Nova, Son und Timbao das Brennen für diese Musik und das Herz, das bei jedem Auftritt spürbar ist:
Die kubanische Sängerin Gina Duenas ist seit 12 Jahren fixer Bestandteil der Tiroler Musikszene und singt in mehreren Projekten wie „Los Seis del Son“ und „La Banda del Sol“, mit denen sie auch in Deutschland und Italien
bekannt ist. Mit Leidenschaft und einer sprühenden Ausstrahlung geht sie an jeden Auftritt heran.

Gina Duenas‘ Facettenreichtum sowohl in der Zartheit und Kraft ihrer Stimme als auch der Wärme, Inspiration und Leidenschaft als Frontfrau der Band. Der Focus liegt auf dem Moment, wodurch die verschiedenen Interpretationen
des Bandrepertoires bei jedem Auftritt Neues entstehen lassen. LOS DEL BARRIO bringen Songs und Konzept, wollen aber in den Moment abtauchen und daraus entstehen lassen, was entsteht, zwischen ihnen und
dem Publikum. Tanz, Gesang, geschlossene Augen, Sehnsucht und Freude...
Sie berühren und öffnen die Tür zu einer Positivität und Lebensfreude, an die man sich lange erinnert, wenn man sich öffnen lässt.

 

Beginn 11.00 Uhr / Einlass ab 10.30 Uhr
Eintrii frei

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

____________________________________________________________________________

Donnerstag 6. Oktober 2022

Jazz im Keller

"Jazzbaby" feat. Herbert Berger

Stefanie Boltz: Vocals
Christian Wegscheider: Flügel, Akkordeon
mit Special Guest Herbert Berger: Flöte, Saxophon, Klarinette & Harmonika

JAZZBABY! steht für einen frischen, ungewöhnlichen Ansatz von Songwriting. Ideologie-befreit changierend zwischen Blues, Kammermusik und Song oder Chanson – mit Jazz als großer Klammer. Bei dieser Musik kann jederzeit alles passieren.
Ausgehend von Stimme und Klavier ist ihr Sound eine Plattform für ‚mutige Musik‘. Mut nicht nur für musikalisch Ungewöhnliches, sondern auch Mut zu viel Gefühl, Ausbruch und Eskapade. Sie entwickeln Kompositionen, die sich nicht stringenten Songwriting-Konventionen und Arrangement-Dogmen verpflichten, sondern lieber ausbrechen und einer intuitiven Stimmung folgen.

„Sie gehen bluesig an die afro-amerikanischen Wurzeln des Jazz, lassen ihn aber auch nach Chanson und Art Pop klingen. Eine poetische und groovende Kammermusik, die durch die feine Artikulation und Stimmführung besonders erzählerisch wirkt.“ (Bayerischer Rundfunk)

Boltz und Wegscheider schrieben im Spannungsfeld von Lockdown und Pandemie Songmaterial und entwickeln es – zunächst noch über die österreichisch-deutsche Grenzschließung hinweg – zu einem neuen Konzertprogramm. Himmlisch kluge, aber alles andere als verkopfte Songs …, die direkt auf Herz und Gemüt zielten.

Special Guest an diesen Abend ist die Charme-Offensive Herbert Berger auf Flöte, Saxophon, Klarinette und Harmonika.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Abendkasse € 20,-

Kartenreservierungen ab sofort unter

kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

____________________________________________________________________________

Fretag 28. Oktober 2022

Jazz im Keller

"Martin Gasselsberger & Petra Linecker"

Martin Gasselsberger - Piano
Petra Linecker- Vocals

Ihr tiefes Einverständnis in allen Belangen der Interpretation lässt sie in jeder musikalischen Stilistik und Situation authentisch, ja innovativ klingen. In ihrer bedächtigen, vorwärtstastenden und immer sich selbst und dem Duopartner aufmerksam zuhörenden Gestaltung erschaffen sie schwebende Momente voll Delikatesse und Tiefe.

Petra Linecker folgt zunächst mit ihrer klangschönen und wendigen Stimme songdienlich jeder Komposition und jedem Text, um dann ganz bewusst mit eigenständiger Phrasierung und Improvisation neue Facetten der Lieder freizulegen.

Gasselsbergers tief in Blues und Jazz getränktes Klavierspiel changiert zwischen zupackenden, virtuosen Passagen und federleichten, impressionistischen Tonmalereien – jeder so bewusst und überlegt angeschlagene Ton ist ein Genuss, die nicht gespielten Töne ebenso.

„Warm Embrace“ ist eine Umarmung der Musik und des Publikums, dem Linecker und Gasselsberger sich so wunderbar immer aufs Neue wechselseitig anvertrauen.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Eintritt € 20,-

Kartenreservierungen ab sofort unter kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

Anmeldung unbedingt erforderlich!

____________________________________________________________________________

Donnerstag 29. Dezember 2022

Jazz im Keller

"Nachweihnachtliches" mit Jasmin Bayer & Band"

 

Jasmin Bayer - Vocals
Davide Roberts - Piano
Florian Brandl - Trumpet, Flugelhorn
Markus Wagner - Bass
Christos Asonitis - Drums

Jasmin Bayer & Band besteht aus Vollblutmusikern, die in München stationiert sind. Dieses internationale Jazzquintett um die bezaubernde Vokalistin Jasmin Bayer bietet Jazz vom Feinsten. Hier treffen fünf Künstler den Ton, den uns Jazz vermitteln will. Mal sentimental und einfühlsam, mal aufregend, dann wieder rhythmisch ganz dem Bossa und Samba zugewandt.
Immer abwechslungsreich und überraschend! Diesen kreativen Musikern gelingt es, die Balance zwischen Komposition und Improvisation lebendig mit dem Publikum zu teilen! Originelle Arrangements bekannter und weniger bekannter Jazzstandards sowie eigene Kompositionen mit Verve und Hingabe vorgetragen mit einer großen Bandbreite!

Mit ihrem zweiten Album bei ENJA Records “The Green Unicorn” hat sich Jasmin Bayer einen neuen Grundstock mit eigenem Repertoire geschaffen, der den Straight Ahead Jazz zum Modern Jazz erweitert und damit eindrücklich ihre Entwicklung dokumentiert. Die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Pianisten Davide Roberts beweist sich wieder bestens.
Man nimmt Jasmin Bayer den Schmerz, die Melancholie, aber auch die überschwängliche Freude zu jeder Sekunde ab. Sowohl ihre Stimme als auch ihre Band überzeugt. An ihrer Seite stehen vier Musiker, die Leidenschaft und spielerische Eleganz, Akkuratesse und improvisatorische Beweglichkeit virtuos vereinen.

 

Beginn 20.15 Uhr / Einlass ab 19.30 Uhr
Eintritt € 20,-

Kartenreservierungen ab sofort unter kunst@freiraum-jenbach.atoder Telefon +43 699 12 36 97 29

Anmeldung unbedingt erforderlich!

____________________________________________________________________________